Sikkens Akademie - Hygienekonzept

Sicherheits- und Hygienekonzept Sikkens Akademie

Willkommen bei der Sikkens Akademie – Mit Sicherheit möchten wir Sie bei unseren Präsenzveranstaltungen begeistern!

Auch in Zeiten von „Social Distancing“ ist das persönliche Miteinander – live und in Farbe – unverzichtbar! Der Verantwortung als Veranstalter sind wir uns bewusst: Jedes Seminar führen wir selbstverständlich mindestens unter den zum Veranstaltungszeitpunkt am Veranstaltungsort geltenden Abstands- und Hygienevorschriften durch.

Zum Schutz unserer Gäste und Mitarbeiter gilt dies für die Akademie-Standorte Köln und Elixhausen genauso wie für die Akademie vor Ort = Schulungen in den Regionen, zum Beispiel in den Räumen des Großhandels, in Malerbetrieben oder Hotels.

DAS WICHTIGSTE IN KÜRZE
AHA-FORMEL: Abstand – Hygiene – Alltagsmaske


Oberste Regel: Abstand halten – Social Distancing
Jederzeit soll zwischen allen Personen ein Mindestabstand von 1,50 m eingehalten werden.

Hygiene
Jede Person muss immer vor Betreten des Veranstaltungsraumes die Hände gewaschen oder desinfiziert haben.

Mund- und Nasenschutz
Sollte ein Abstand von mindestens 1,50 m nicht möglich sein (wie zum Beispiel im Fahrstuhl, oder im Taxi zwischen Fahrer und Fahrgast), dann ist verpflichtend ein Mund- und Nasenschutz zu tragen.

Veranstaltungsraum
Es gilt die Abstandsregel und entsprechend herabgesetzt ist die maximale Teilnehmerzahl. Unter anderem ist eine häufige, regelmäßige Stoßlüftung von geschlossenen Räumen ebenfalls obligatorisch.

Kost und Logis
Unsere Partner in den Bereichen Gastronomie, Hotel, Transport und Event sind auf ihr Hygienekonzept geprüft und beherzigen ebenfalls diese Regeln.

Daheim bleiben
Bitte der Veranstaltung fern bleiben bei Erkältungssymptomen wie Fieber, Husten usw. oder nicht länger als 10 Tage vor der Veranstaltung zurückliegendem Kontakt mit jemanden, der an Covid-19-Symptomen litt oder eine nachgewiesene SARS-CoV-2-Infektion hat.

DETAILS PRÄSENZVERANSTALTUNGEN KÖLN

Schulungen an der Sikkens Akademie in Deutschland und Österreich

  • Akzo Nobel Deco GmbH, Am Coloneum 2, D 50829 Köln
  • Akzo Nobel Deco GmbH, Mathias-Brüggen-Straße 142, D 50829 Köln
  • Akzo Nobel Coatings GmbH, Aubergstraße 7, AT 5161 Elixhausen

Vor der Veranstaltung
  • Es ist nur eine Gruppe pro Termin in der Sikkens Akademie = nur eine Veranstaltung pro Tag.
  • Es werden nur so viele Teilnehmer o. Gäste eingeladen, wie die maximale Raumbelegung zulässt – dies inklusive Veranstaltungspersonal.
  • Mit dem Einladungsschreiben wird jeder Gast im Vorwege auf die Hygienemaßnahmen hingewiesen und es erfolgt die Aufforderung nicht anzureisen, wenn Erkältung, Fieber oder andere Covid-19 ähnliche Symptome vorliegen.

Empfang am Veranstaltungstag
  • Alle Gäste müssen einen Meldebogen am Empfang ausfüllen, in dem sie durch Unterschrift bestätigen, dass sie nach eigenem Wissenstand keine Covid-19-Symptome aufweisen und sich während ihres Besuchs jederzeit an die geltenden Hygienestandards halten werden. Dies dient der späteren Nachverfolgung von Kontaktperson, sollten Infektionen bekannt werden. Nach vier Wochen werden die Formulare vernichtet.
  • Die Hinweise zu Hygienemaßnahmen werden am Empfang ausgehändigt und hängen in ausreichender Anzahl aus.
  • Aushändigung eines Einweg-Mund-Naseschutzes (falls keine eigene vorhanden).
  • Desinfektionsständer sind aufgestellt.
  • Empfang vor dem Seminarraum: Die Mitarbeiter der Sikkens Akademie erläutern Ihnen persönlich die Umstände rund um die Hygiene- und Abstandsregeln, die für die spezielle Veranstaltung gelten. Ihren Bitten ist Folge zu leisten.

Bewegung im Gebäude
  • Grundsätzlich ist die Abstandsregelung von 1,5 m einzuhalten.
  • Eine generelle Mund- und Nasenschutzpflicht gilt nicht innerhalb des Gebäudes.
  • Eine Mund- und Nasenschutzpflicht gilt, wenn man aus bestimmten Gründen den 1,5 m Abstand nicht einhalten kann (z. B. auf dem Flur, im Fahrstuhl).
  • Der Aufzug im Coloneum, Köln, ist generell nur von einer Person zu benutzen. Wenn das nicht umsetzbar ist (z.B. zu große Warteschlange), muss alternativ ein Mundschutz getragen werden.
  • Ein Besuch der Büros ist externen Gästen nicht gestattet.

Persönliche Hygienemaßnahmen
  • Bitte bei Anzeichen von Krankheiten (insbesondere Atemprobleme, Husten, Fieber) nicht erscheinen bzw. die Veranstaltung sofort verlassen.
  • Für Desinfektion und Händewaschen stehen Spender und Waschräume zur Verfügung.  
  • Die Waschräume sind nur von einer Person zu betreten.
  • In den Waschräumen steht zusätzlich Sprüh-Desinfektion zur Verfügung.
  • Es wird gebeten, möglichst nicht oder leise zu sprechen und nicht zu singen.
  • Es wird darum gebeten, sich einander nicht die Hände zu geben oder anderweitig Körperkontakt aufzunehmen.
  • Bitte nur in die Armbeuge niesen und husten sowie bei beginnenden Krankheitssymptomen die Veranstaltung verlassen.

Hygienemaßnahmen im Seminarraum
  • Die Bestuhlung in Meeting- und Schulungsräumen ist zur Einhaltung der Abstandsregel von mindestens 1,5 m zahlenmäßig beschränkt und die Sitzposition am Tisch entsprechend „markiert“. Um den Mindestabstand von 1,50 m jederzeit einhalten zu können haben die Sitzplätze einen Abstand von zwei Metern.
  • Jeder Teilnehmer hat einen Tisch für sich allein. Ausnahme: Eine Person aus dem gleichen Haushalt nimmt dort Platz.
  • Sitzend im Seminarraum ist kein Mund- und Nasenschutz erforderlich.
  • Stehend im Seminarraum, insbesondere bei Praxisseminaren, ist das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes erforderlich.
  • Eine regelmäßige (ca. alle 60 Minuten) Stoßlüftung durch den Referenten ist obligatorisch.
  • Die Tische werden am Abend nach jedem Veranstaltungstag durch das Reinigungspersonal desinfiziert, ebenso Türklinken, Fernbedienungen, Lichtschalter, Moderationsmaterial und ähnliches.
  • Die Aufbauten in den Räumen erfolgen so, dass keine Sackgassen entstehen.

Hygienemaßnahmen in der Cafeteria
  • Die Bestuhlung der Cafeteria ist zur Einhaltung der Abstandsregel von mindestens 1,5 m zahlenmäßig beschränkt und die Sitzposition am Tisch entsprechend „markiert“.
  • Die jeweilige Gruppe ist exklusiv in der Cafeteria.
  • Die Cafeteria wird im Coloneum, Köln, durch die Dachterrasse ergänzt, in Elixhausen durch den offenen, überdachten Eingangsbereich. Hier ist auf Wunsch bei gutem Wetter ein Open-Air-Aufenthalt in den Pausen gewährleistet.
  • Auch hier ist die Sitzposition zur Wahrung des Abstandes auf den Tischen markiert.
  • Gibt es Servicepersonal, wird dieses mit Einweghandschuhen und Mund- und Nasenschutz bedienen.
  • Catering:
    • Zubereitung der Speisen unter Hygienestandards.
    • Es werden einzeln verpackte Speisen im Self-Service angeboten. Wenn Buffet-Form angeboten wird, wird die durch den Gast gewählte Speise durch Service-Personal auf den Teller des Gastes aufgelegt.
  • Das Geschirr wird nach der Pause vom Service mit Handschuhen abgeräumt und bei 60 Grad gereinigt.
  • Nach jeder Pause sowie am Abend nach jedem Veranstaltungstag werden die Tische in der Cafeteria desinfiziert.

Hygienemaßnahmen während des Rahmenprogramms
  • Wenn ein Abendessen inkludiert ist, werden wir dies entsprechend der Abstandsregeln in einer angemessenen Gastronomie organisieren.
  • Falls ein Transfer inkludiert ist, wird dieser von Großraumtaxen oder Bussen nach den geltenden Vorschriften durchgeführt. Zu bevorzugen ist jedoch der einzelne und selbst organisierte Transport im PKW des Gastes.
  • Falls eine Übernachtung inkludiert ist, bevorzugen wir bei der Wahl des Hotels aktuell die Nähe zum Veranstaltungsort und nicht ein Haus in der Altstadt von Köln oder Salzburg. Das jeweilige Hotel hat ein entsprechendes Hygienekonzept, das auf der Hotel-Homepage veröffentlicht ist.


Stand Oktober 2020